Matchbericht Weggis : ESC I

Niederlage zum Schluss
Erstfeld unterliegt in Weggis 3:0
Im letzten Spiel unter Coach Oskar Rickli konnten die Erstfeder nicht an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und verloren auswärts mit 3:0. Die Erstfelder waren in der ersten Halbzeit das bessere Team, verpassten es aber ihre Chancen zu nutzen. So mussten die Urner den Weggiser am Schluss zum Aufstieg gratulieren.

Fabian Gerig

Der ESC startete gut und hatte bereits nach 5 Minuten die erste Chance zu verzeichnen. Nach einer Flanke von Tobias Walker kam David Epp zum Abschluss. Sein Schuss wurde aber vom Verteidiger abgeblockt. In der Folge lief wenig zusammen, beide Teams standen defensiv gut. Es dauerte eine gute halbe Stunde bis das Spiel so richtig an Fahrt aufnahm. Michael Traxel lancierte mit einem schönen Ball Bernhard Loretz, sein Flachschuss zischte knapp am langen Pfosten vorbei. Praktisch im Gegenzug die erste Chance des Heimteams. Der Kopfball flog aber knapp übers Tor. Nach 35 Minuten war es eine Flanke von Bernhard Loretz, welche für Gefahr sorgte. Am ersten Pfosten verpasste Michael Planzer den Ball, was auch David Epp am hinteren Pfosten etwas überraschte und er aus knapp 5 Metern seinen ersten Pflichtspieltreffer für den ESC knapp verpasste. Anschliessend verlor das Fanionteam ein wenig den roten Faden und wurde 2-3 Mal ausgespielt. Zuerst vermochte Robin Baumann, welcher zu seinem ersten Meisterschaftsspiel in der 1. Mannschaft kam, noch zu parieren. Kurz vor der Pause war dann aber auch er machtlos und musste sich zum 1:0 bezwingen lassen.

Der Erstfelder gaben sich aber auch nach der Pause noch nicht geschlagen und produzierten einige gute Angriffe. Auch die Weggiser kamen immer wieder gefährlich vors Tor, doch Robin Baumann hielt die Gäste im Spiel und parierte gerade in der 50. Minute im 1 gegen 1 souverän. In der 61. Minute hätte der erste Treffer für die Erstfelder zum x-ten Mal fallen müssen. Nach einem Eckball legte Fabian Gerig für Damian Eller auf, sein Schuss wurde aber noch abgelenkt und flog ans Lattenkreuz. Nach 66. Minuten dann die Vorentscheidung, nach einem schnellen Angriff erhöhten die Weggiser auf 2:0. Die Erstfelder, welche mit einem knappen Kader angereist waren, vermochten nicht mehr zu reagieren und mussten etwas später gar noch den 3. Treffer hinnehmen.

Dank
Die erste Mannschaft bedankt sich bei ihrem Coach Oskar Rickli für die letzten zwei Jahre, in welchen er dem Team technisch, sowie auch taktisch einiges beigebracht hat. Zudem ein herzliches Dankeschön dem Clubhausteam, Waschteam, den Platzwarten und allen Zuschauern für ihren tollen Einsatz und ihre Unterstützung. Wir hoffen, euch am 15./17. oder 27. Juni beim WM-Public Viewing wieder in der Pfaffenmatte anzutreffen. 

Robin Baumann; Tobias Walker, Fabian Gerig, Michael Arnold, Fabio Tresch (55’ David Schuler); Michael Traxel, Michael Planzer; (78’ Markus Bürgler) Bernhard Loretz (62’ Manuel Walker) Joachim Gisler (77’ Patrick Traxel), David Epp; Damian Eller

Matchbericht ESC I : FC Brunnen II

Sieg im letzten Heimspiel
Erstfeld besiegt Brunnen 3:0
Im letzten Heimspiel der Saison gewinnt das Fanionteam gegen die zweite Mannschaft des FC Brunnen verdient mit 3:0 und feierte somit den 3. Sieg in Folge. Bereits nach 16. Minuten führten die Erstfelder mit 2:0 und sorgten so vor vielen Zuschauern schon früh für klare Verhältnisse.

Fabian Gerig

Der ESC war von Beginn weg das bessere Team und konnte bereits in der 12. Minute den Führungstreffer erzielen. Nach einem Abschluss von Lukas Gerig war Joachim Gisler für den Abstauber zur Stelle und drosch den Ball unter die Latte. Nur 4 Minuten später der zweite Treffer, mittendrin die beiden gleichen Akteure. Nach gutem Pressing gewann Joachim Gisler den Ball und schickte Lukas Gerig, dieser setzte sich gegen den Verteidiger durch und traf in die linke untere Ecke. In der 27. Minute musste Markus Bürgler das erste Mal eingreifen, so richtig gefährlich wurden die Gäste aber in der ganzen ersten Hälfte nicht. Vielmehr hätten die Urner das Score erhöhen müssen. Zuerst verpasste Joachim Gisler nach einem Eckball per Volley den nächsten Treffer und kurz drauf köpfte Fabian Gerig den Ball nach einem Freistoss an den Pfosten.  In den letzten Minuten vor der Pause häuften sich die Chancen, Tore wollten aber keine mehr fallen.

Erstfeld lässt nach
Kurz nach der Pause konnte Joachim Gisler, nach guter Balleroberung, alleine auf den Torhüter losziehen, brachte den Ball aber nicht vorbei ins Tor. Anschliessend liessen die Platzherren immer mehr nach, gewannen die Zweikämpfe nicht mehr und Brunnen kam so besser ins Spiel. In der 60. Minute streifte ein Weitschuss nur knapp am Lattenkreuz vorbei. 10 Minuten vor Schluss konnte dann aber das Team von Cédric Progin und Oskar Rickli das Spiel definitiv entscheiden. Nach einer schönen Flanke von Christopher Zurfluh drückte Rafael Aschwanden den Ball über die Linie. In den Folgeminuten kam dann Markus Bürgler im Tor der Erstfelder auch noch auf seine Kosten und wehrte einige hochkarätige Chancen der Gäste, zum Teil mirakulös, ab. Die letzte Chance gehörte nochmals dem Heimteam. Nach einem Eckball verpasste Lars Gisler am ersten Pfosten, der Ball kam durch zu Fabian Gerig, welcher aber aus rund 5 Metern den hineinspringenden Torhüter anschoss.

Saisonabschluss
Das letzte Spiel in dieser Saison und auch das letzte Spiel unter Coach Oskar Rickli findet am nächsten Samstag um 18.00 Uhr in Weggis statt. Die Erstfelder konnten die letzten 3 Spiele gewinnen und befinden sich in guter Form. So liegt sicher auch gegen die Zweiplatzierten ein positives Resultat drin. Nachdem die Weggiser am letzten Samstag gegen Meggen klar verloren, sind sie im letzten Spiel noch auf Punkte angewiesen. Meggen und auch Goldau sind ihnen, im Kampf um den Aufstieg, dicht auf den Fersen.

Markus Bürgler; Tobias Walker (70’ Nando Lussmann), Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp (75’ Fabio Tresch); Michael Traxel (60’ Lars Gisler), Michael Planzer; Bernhard Loretz(45’ Rafael Aschwanden), Joachim Gisler (75’ Christopher Zurfluh), Damian Eller; Lukas Gerig (60’ Janick Gisler)

Matchbericht FC Hünenberg : ESC I

1. Auswärtssieg für die Erstfelder
Erstfeld gewinnt in Hünenberg mit 2:3
Zum vorgezogenen 7. Meisterschaftsspiel mussten die Erstfelder mit einem knappen Kader anreisen. Trotzdem landete das Fanionteam im dritten Auswärtsspiel gegen das letztplatzierte Hünenberg den ersten Vollerfolg. Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend, da viele Chancen ungenutzt blieben.

Fabian Gerig

Das Trainerduo der Urner musste aus Abwesenheitsgründen auf einigen Positionen umstellen und dies merkte man dem ESC zu Beginn an. Nach einem ersten Angriff in der 4. Minuten konnte das Heimteam bereits in der 6. Minute in Führung gehen. Nach einem Ballverlust der Erstfelder im Spielaufbau spielten die Hünenberger den Ball in den Rücken der Verteidiger und konnten alleine vor Patrick Traxel zum 1:0 einschieben. Dieses Gegentor weckte die Urner und sie konnten bereits zwei weitere Zeigerumdrehungen später reagieren. Michael Planzer erwischte den Torhüter mit einem Freistoss, flach in der Torhüterecke. Nach einer Viertelstunde die nächste gute Gelegenheit für die Gäste. Nach einem weiten Auswurf von Patrick Traxel spielten sie den Konter sauber über Michael Planzer und Damian Eller. Der Ball gelangte schlussendlich zu Lukas Gerig, welcher diesen in die Mitte flankte. Seine Flanke konnte der Torhüter nicht kontrollieren und der Ball fiel Fabio Tresch vor die Füsse, welcher aber das Tor verfehlte. Weitere 5 Minuten später leitete Michael Arnold den Führungstreffer mit einem langen Ball auf Bernhard Loretz ein, welcher sich über rechts gut durchsetzte und mit einer schönen Hereingabe Damian Eller in der Mitte bediente. Dieser konnte ungehindert zum 1:2 einschieben. Kurz darauf hatten die Erstfelder die Möglichkeit zum nächsten Treffer. Nach einem weiten Einwurf von Bernhard Loretz verlängerte Michael Planzer, der Ball gelangte zu Michael Traxel, welcher am Schlussmann scheiterte. Etwas entgegen dem Spielverlauf glich das Heimteam in der 31. Minute aus. Nach einem Freistoss von der rechten Seite konnte Patrick Traxel den hohen Ball nicht abfangen, dieser fiel dem Stürmer direkt vor die Füsse und er konnte ungehindert zum 2:2 einschieben.

Fehlende Effizienz
Was sich in der ersten Halbzeit schon etwas andeutete, fand im zweiten Durchgang seine Fortsetzung. Kurz nach dem Anpfiff kamen die Erstfelder zu einem Eckball. Der Ball gelangte daraufhin zu Rafael Aschwanden, welcher mit einer perfekt getimten Flanke Lukas Gerig bediente, dieser traf den Ball aber volley nicht wie gewünscht und der Ball flog übers Tor. Etwas später sorgte wieder ein weiter Einwurf von Bernhard Loretz für Gefahr. Plötzlich konnte Damian Eller alleine aufs Tor losziehen, vermochte den Schlussmann aber nicht zu überwinden. Nachdem es Michael Planzer in der 54. Minute verpasste den Führungstreffer zu erzielen, bediente er 4 Minuten später Lukas Gerig, welcher seine zweite Chance nutzte und zum 2:3 traf. Das Spiel flachte anschliessend etwas ab und es dauerte bis in die 70. Minute bis die Hünenberger zur ersten Chance in der zweiten Halbzeit kamen. Nach einem Flachpass von rechts in die Mitte verpassten sie aber den Ausgleich. Kurz darauf verpasste Christopher Zurfluh die Entscheidung. Nach einem Fehlpass zog er alleine aufs Tor los, vertändelte aber den Ball. Das Heimteam kam dann noch zu einer letzten Ausgleichsmöglichkeit. Ein weiter Ball in die Tiefe überwindete die Hintermannschaft der Erstfelder. Traxel stürmte aus dem Tor, kam aber zu spät und konnte sich nur noch mit einem Foul helfen. Den anschliessenden Freistoss setzten die Zuger an den Pfosten. Kurz vor Schluss kamen die Erstfelder zu zwei letzten hochkarätigen Chancen. Ein Schuss von Michael Traxel fand den Weg ins Tor aber ebenso wenig, wie ein Kopfball von Damian Eller kurz darauf.

Die Erstfelder befinden sich nach 2 Siegen in Folge nun auf dem 6. Platz. In zwei Wochen steht das letzte Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des FC Brunnen an. Die Urner haben mit ihnen noch mehr als eine Rechnung offen. Schon länger warten sie auf einen Vollerfolg gegen die Schwyzer.  

Patrick Traxel; Tobias Walker (45’ Rafael Aschwanden), Nando Lussmann, Michael Arnold, David Epp; Michael Traxel, Fabio Tresch; Bernhard Loretz (70’ Tobias Walker), Michael Planzer, Damian Eller; Lukas Gerig (63’ Christopher Zurfluh)

Matchbericht ESC I : Menzingen

Sensationeller Heimsieg
Erstfeld besiegt den Leader mit 4:2
Nach einem sehr schwachen Auftritt vor einer Woche gegen das punktelose Steinhausen und einer 0:1 Niederlage war das Fanionteam auf Wiedergutmachung aus. Dies merkte man der Mannschaft von der ersten Minute an. Die Urner waren grösstenteils spielbestimmend und besiegten den verlustpunktlosen Leader aus Menzingen verdient mit 4:2.

Fabian Gerig

Nach dem uninspirierten Auftritt vor Wochenfrist musste sich das Trainerteam etwas überlegen. Das Team lief in einem 4-2-3-1 System auf und gleich 3 neue Spieler standen in der Startaufstellung, welche ihre Nomination zu nutzen wussten. Die Menzinger schienen von der aufsässigen Art des Heimteams überrascht, womöglich hatten sie den ESC auch ein wenig unterschätzt. Erstfeld hatte zu Beginn mehr vom Spiel und kam in der 17. und 20. Minute durch zwei Kopfbälle von Fabian Gerig dem Führungstreffer bereits sehr nahe. Noch in derselben Minute konnte der erste Treffer erzielt werden. Durch das aggressive Pressing gewannen die Erstfelder den Ball in der Offensivzone, dieser gelangte zu Captain Joachim Gisler, welcher sich ein Herz fasste und von gut 20 Metern in die tiefe Ecke zum 1:0 einschob. Auch die nächsten 2 Chancen gehörten den Platzherren. Lukas Gerig, die einzige Sturmspitze, verpasste es aber die Führung zu erhöhen. Nach 40. Minuten die erste nennenswerte Aktion des souveränen Leaders, welche der stark aufspielende Markus Bürgler zu Nichte machte. Die letzte Chance gehörte aber nochmals den Erstfeldern. Ein Freistoss aus gut 20 Metern zirkelte Michael Planzer um die Mauer und zwang den Torhühter zu einer riesen Parade. Verdient konnte das Team von Cédric Progin und Oskar Rickli mit der 1:0 Führung in die Pause gehen.

Offensive überzeugt
Die Erstfelder waren wohl geistig noch nicht ganz wieder auf dem Platz. Nach einem Freistoss kam ein Angreifer der Menzinger ungehindert zum Kopfball und erzielte so das 1:1. Trotz schlechten Resultaten in den letzten Spielen, fiel das Heimteam nicht auseinander und drückte dem Spiel in der Folge wieder den Stempel auf. Nach einem wunderschönen Angriff in der 52. Minute über die linke Seite, wo Janick Gisler seinen Bruder Joachim Gisler in die Tiefe schickte, war es in der Mitte Damian Eller, welcher den Flankenball per Kopfball zum erneuten Führungstreffer einnetzte. 2 Minuten später war es wiederum Janick Gisler, welcher mit einem Pass in die Mitte Lukas Gerig bediente. Dieser zog aus der Drehung ab zum 3:1. Es brauchte einen geschenkten Elfmeter, damit die Gäste wieder etwas besser ins Spiel fanden. Doch da war wiederum Markus Bürgler im Tor der Erstfelder. Er parierte den Elfmeter und sorgte so für ausgleichende Gerechtigkeit. Nur 3 Minuten später wurde den Gästen erneut ein Elfmeter zugesprochen, in diesem Fall wohl zu Recht. Diese Chance liessen sie sich nicht mehr entgehen und verkürzten auf 3:2. Wer jetzt eine Schlussoffensive des Leaders erwartete, sah sich getäuscht. Erstfeld hatte das Spielgeschehen mehrheitlich unter Kontrolle und liess keine gefährlichen Angriffe mehr zu. Nach einem Lapsus des Menziger Schlussmanns in der 80. Minute profitierte Michael Planzer und schob den Ball an diesem vorbei zum vielumjubelten Siegtreffer.

Der Leader aus Menzigen hatte in 5 Spielen nur ein Tor kassiert und musste gegen die Erstfelder nun in einer Partie gleich 4 Gegentor einstecken. Dies unterstreicht die starke Leistung des Fanionteams im Spiel gegen den Aufstiegsfavoriten. Der ESC war bissiger und mutiger als in den Spielen zuvor und wurde dafür belohnt. Diese Eigenschaften sollte sich das Team auch für den kommenden Freitag vornehmen, dann treten sie auswärts gegen den FC Hünenberg an.  

Markus Bürgler; Tobias Walker (74’ Nando Lussmann), Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp; Michael Traxel, Michael Planzer; Janick Gisler (66’ Bernhard Loretz), Joachim Gisler (76’ Lars Gisler), Damian Eller (84’ Fabio Tresch); Lukas Gerig

Matchbericht ESC I : FC Steinhausen

Ohrfeige zu Hause
Erstfeld unterliegt Steinhausen 0:1
Bei föhnigen Verhältnissen vermochte die erste Mannschaft ihr Potential nicht abzurufen und verlor gegen einen sehr schwachen Gegner mit 0:1. Die Art und Weise der Niederlage dürfte dem Team und dem Staff zu denken geben. Dies war nun bereits die 3. Niederlage in Folge und am nächsten Wochenende kommt der ungeschlagene Leader auf die Pfaffenmatte.

Fabian Gerig

Nach zwei Niederlagen schien das Fanionteam durch und durch verunsichert. Trotz Rückenwind in der ersten Halbzeit zeigte kein Akteur den Anschein zwischendurch einen Torabschluss zu wagen. Der ESC hatte grösstenteils den Ball und fand im Mittelfeld viel Platz vor, was auf der heimischen Anlage sonst eigentlich nie der Fall ist. Mit diesem Umstand fand das Team keinen Umgang und kam praktisch nie gefährlich vors Tor. Wie bereits erwähnt, fehlten auch die Schüsse aus der zweiten Reihe.

Nach der Pause steigerte sich das Team von Cédric Progin und Oskar Rickli ein wenig und konnte sich mit guten Flachpassspiel einige Male durchkombinieren. Ein Fehlpass im Spielaufbau leitete in der 52. Minute den Siegtreffer der Gäste ein. Der Mittelfeldspieler lief in den Pass hinein und schlug in direkt nach vorne, wo ein Angreifer alleine aufs Gehäuse losziehen konnte und zum 0:1 einschob. In der Folge kamen dann die ersten nennenswerten Aktionen des Heimteams. Vor allem Janick Gisler kam einige Male zum Abschluss, blieb aber glücklos. Die beste Chance hatten die Urner in der 72. Minute. Nach einem Einwurf legte Fabian Gerig auf Gisler auf, welcher den Schlussmann zu einer tollen Parade zwang.

Über das ganze Spiel gesehen blieb das Heimteam sich und den Fans aber einiges schuldig. Nach einigen guten Partien zu Beginn der Saison, war am Samstag kein Biss und Wille mehr zu spüren, die 3 Punkte zu Hause zu halten. Am nächsten Wochenende spielen die Erstfelder gegen den ungeschlagenen Leader, wo eine ähnliche Leistung brutal bestraft werden dürfte.

Patrick Traxel; Fabio Tresch (73’ Nando Lussmann), Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp; Rafael Aschwanden (67’ Lukas Gerig), Michael Planzer (55’ Michael Traxel), Joachim Gisler, Lars Gisler (55’ Bernhard Loretz); Janick Gisler, Damian Eller

Matchbericht FC Meggen : ESC I

2. Niederlage in Folge
Erstfeld verliert in Meggen 1:3
Zum Auswärtsspiel in Meggen mussten die Erstfelder ohne ihren erkrankten Trainer Cédric Progin anreisen. Bei sommerlichen Temperaturen zeigten die Urner eine hohe Laufbereitschaft, waren aber im Abschluss zu wenig effizient und in der Defensive für einmal zu anfällig.

Fabian Gerig

Zu Beginn zeigten beide Teams einige schöne Angriffe, wobei das Heimteam vor allem mit langen Bällen in die Tiefe immer wieder für Gefahr sorgte. In der 26. Minute erzielten die Luzerner den Führungstreffer. Nach einer zu langen Flanke von links, wurde der Ball nochmals zur Mitte gespielt, wo der Angreifer am langen Pfosten zum 1:0 einschieben konnte. Nur kurz darauf glichen die Erstfelder durch einen Handspenalty von Joachim Gisler aus. Vieles deutete auf eine gerechtes Unentschieden zur Pause hin. Doch die Meggener Hintermannschaft lancierte nochmals mit einem langen Ball ihren rechten Flügel. Etwas glücklich, nachdem der Ball an einigen Füssen vorbeirutschte, konnten die Platzherren erneut vorlegen.

Erstfeld drückt auf den Auslgeich
Kurz nach Wiederanpfiff lancierte Michael Planzer Janick Gisler, dieser vermochte sich aber im 1-1 gegen den Torhüter nicht durchzusetzen. Danach lief einige Zeit nichts mehr, bis die Erstfelder eine Viertelstunde vehement auf den Ausgleichstreffer drückten. Die grössten Chancen vergaben dabei Michael Planzer, sowie Lars Gisler. Nach schönen Angriffen über die linke Seite verpassten sie in der Mitte den Torerfolg. In der 76. Minute folgte die Entscheidung. Nach einem langen Abschlag des Torhüters setzte sich der Stürmer an der Strafraumgrenze im 1 gegen 1 durch und köpfte den Ball über den herauseilenden Schlussmann.

2 Heimspiele
In den nächsten 2 Wochen spielen die Erstfelder gegen Steinhausen und Menzingen zu Hause. Die Erstfelder werden alles daran setzten um wieder auf die Siegerstrasse zurückzukehren.

Markus Bürgler; Nando Lussmann (45’ Fabio Tresch), Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp; Rafael Aschwanden (63‘ Christopher Zurfluh), Michael Planzer (70’ Michael Traxel) Joachim Gisler, Bernhard Loretz (45’ Lars Gisler); Janick Gisler, Damian Eller (80’ Lukas Gerig)

Matchbericht ESC I : SC Goldau

Bittere Heimniederlage
Erstfeld verliert zu Hause 0:1
Am Samstag 14.04.2018 traten die Erstfelder gegen die favorisierten Goldauer an. Nur zu Beginn wusste das Heimteam zu gefallen und glänzte mit einigen schönen Angriffen. Je länger die Partie dauerte desto besser kamen die Gäste ins Spiel. Nach dem 0:1 in der 50. Minute konnte der ESC nicht mehr reagieren und sich keine nennenswerte Aktion mehr herausspielen.

Fabian Gerig

Die Erstfelder waren zu Beginn hell wach und zeigten, dass sie sich nicht nur aufs Verteidigen konzentrieren möchten. Bereits in der 3. Minute kam Fabian Gerig nach einem Freistoss zum Kopfball, welcher aber den Weg ins Tor nicht fand. Kurz darauf war es Janick Gisler, welcher ebenfalls per Kopfball glücklos blieb. Die Startphase spielte sich mehrheitlich um den Strafraum der Goldauer ab. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite kam der Ball zur Mitte, wo Rafael Aschwanden zur Stelle war. Bei seinem Abschluss traf er den Torhüter unglücklich, der daraufhin durch einen Feldspieler ersetzt werden musste. In der Folge dürfte bei einigen Zuschauern fast das Gefühl aufgekommen sein, dass die Erstfelder diesen schonen möchten. Einige Male spielte man sich schön in die Nähe des Strafraums, verpasste es aber aus guten Situationen abzuziehen und den neuen Torhüter zu testen. Goldau kam nun besser ins Spiel und prüfte Markus Bürgler im Tor der Erstfelder vehement. Nach einem Freistoss in die Mauer kam der Abpraller nochmals zum Schütze, welcher den Ball mit vollem Risiko abnahm. Bürgler war aber zur Stelle und fischte den Schuss aus der unteren Ecke. Einen weiteren Angriff konnte er ebenfalls erfolgreich parieren. Auch die Erstfelder hatten vor der Pause durchaus noch ihre Chancen, aber wie schon erwähnt, ohne das Tor zu treffen. Damian Eller und Rafael Aschwanden verpassten das Ziel mit je einem guten Schuss knapp, Fabian Gerig konnte nach einem Eckball den abgelenkten Ball per Kopf nicht mehr wunschgemäss erreichen und verpasste das Tor ebenfalls.

Von der Rolle
Nach einem Einwurf des Heimteams gewannen die Tierpärkler den Zweikampf, worauf der Ball dem Stürmer glücklich an die Schulter klatschte und ihm in den Lauf vor die Füsse viel. Er fand sich alleine vor Markus Bürgler wieder und konnte ihn zum 0:1 bezwingen. Erstfeld war wie ausgewechselt, keine zusammenhängenden Aktionen waren mehr zu sehen, keine schönen Angriffe mehr. Nur 5 Minuten nach dem 0:1 hätte dann eigentlich auch das 0:2 fallen müssen. Nach einer Flanke von der linken Angriffsseite wurde ein Angreifer 2! Meter vor dem Tor sträflich alleine gelassen. Bürgler im Tor der Erstfelder reagierte aber mirakulös und konnte den Schuss mit etwas Glück noch übers Gehäuse lenken. Weiter Angriffe folgten, wo die Erstfelder mit Müh und Not und vereinten Kräften einen weiteren Gegentreffer verhindern konnten. Nach vorne ging nichts mehr. Nicht ein einziger Torabschluss in der zweiten Halbzeit. Eine weitere unglückliche Szene ereignete sich kurz vor Spielende. In einem Zweikampf am Spielfeldrand stürzte ein Goldauer unglücklich in die Bande und musste anschliessend zur Untersuchung ins Spital eingeliefert werden. An dieser Stelle nochmals gute Besserung.

2 Gesichter
Erstfeld muss sich rückblickend vor allem bezüglich des Starts an der eigenen Nase nehmen. Einige gute Chancen wurden zu Beginn nicht in Tore umgemünzt, welche das Spiel in andere Bahnen hätte lenken können. Zudem vermochte man den Spieler im Tor der Gäste nicht zu testen und suchte zu wenig konsequent den Abschluss. Was passierte in der Pause? Respektive was war der Grund, dass das Team von Cédric Progin und Oskar Rickli in der zweiten Hälfte völlig von der Rolle war? Der zweite Abschnitt wirft ein paar Fragen auf und war enttäuschend. Darüber dürften sich die Erstfelder wohl noch den Kopf zerbrechen. Viel Zeit bleibt jedoch nicht. Am nächsten Sonntag wartet auswärts mit Meggen der nächste Prüfstein.

Markus Bürgler; Nando Lussmann, Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp; Rafael Aschwanden (69‘ Christopher Zurfluh), Michael Planzer, Joachim Gisler (74’ Michael Traxel), Lars Gisler (71’ Lukas Gerig); Janick Gisler, Damian Eller

Matchbericht FC Dietwil : ESC I

Punkteteilung äuswärts
Erstfeld spielt in Dietwil 2:2
Am Samstag 07.04.2018 holte das Team von Cédric Progin und Oskar Rickli auswärts 2 Mal einen Rückstand auf. In der Schlussviertelstunde stand die Partie auf Messerschneide. In einer hektischen und emotionalen Schlussphase tauchten beide Mannschaften ein Mal alleine vor dem Torhüter auf.

Fabian Gerig

Die Erstfelder fanden nicht gut ins Spiel und hatten mit dem Spielsystem des Heimteams, welche ein hohes Tempo anschlugen, grosse Probleme. Bereits nach 5 Minuten tauchte ein Angreifer nach einem schönen Pass alleine vor Patrick Traxel auf, welcher parieren konnte. Nur 3 Minuten später war nach einer ähnlichen Situation aber auch er machtlos. Anschliessend fanden die Gäste nach und nach besser ins Spiel. Ein erster Distanzschuss feuerte David Epp nach einem geklärten Eckball ab, er verpasste aber sein Ziel. In der 26. Minute waren es wieder die Dietwiler, welche gefährlich vors Tor kamen, aber auch nicht reüssieren konnten. 5 Zeigerumdrehungen später spielten sich der ESC über die linke Seite schön durch. Rafael Aschwanden vermochte sich durchzusetzen und legte mustergültig auf Michael Planzer zurück, welcher aus der Drehung ins lange Eck einschob. Dank einer Systemumstellung vermochte das Fanionteam das Spielgeschehen anschliessend vermehrt zu kontrollieren. Gleich nach der Pause kamen die Urner zur nächsten Chance. Nach einem schönen Angriff über rechts, klärte das Heimteam zum Eckball. Diesen vermochten die Gastgeber nur ungenügend zu klären, den anschliessenden Schuss blockten sie aber ab. Nur kurz darauf scheiterte Michael Planzer nach Vorarbeit von Damian Eller. Etwas mehr als 10 Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als die Erstfelder mit 2 Eckbällen für Gefahr sorgten. Die Dietwiler starteten aber anschliessend einen blitzschnellen Konter und setzten sich im 2 gegen 2 durch. Patrick Traxel konnte den erneuten Rückstand verhindern. Kurz darauf wurde der Gegentreffer aber Tatsache. Nachdem Traxel im 1 gegen 1 zuerst parierte, drückte der Stürmer den Ball aus spitzem Winkel an Fabio Tresch, welcher am Pfosten versuchte die kurze Ecke zuzumachen, vorbei. Erstfeld brauchte etwas um sich von diesem Schock zu erholen und rannte erneut einem Rückstand hinterher.

Hektische Schlussphase
In der 72. Minute tankte sich Nando Lussmann über die rechte Seite durch und flankte in die Mitte zu Janick Gisler, welcher wiederum auf David Epp auflegte. Sein Schuss verfehlte aber das Tor. 3 Minuten später agierten die Gäste glücklicher. Nach einem Freistoss aus der eigenen Platzhälfte von Michael Arnold tauchte Fabian Gerig alleine vor dem gegnerischen Tor auf, traf aber den hohen Ball nicht sauber. Der missglückte Abschlussversuch gelangte zu Janick Gisler, welcher ihn aus spitzem Winkel in die Maschen drosch. Das Spiel war in der Folge geprägt von vielen harten Zweikämpfen. Nur kurz nach dem Ausgleich tauchte Damian Eller nach einem schönen Pass von David Epp alleine vor dem Tor auf. Er vermochte den Ball aber ebenso wenig ins Tor einzuschieben wie kurz darauf das Heimteam. Kurz vor Schluss ermöglichte sich dann noch die Möglichkeit zum Lucky Punch. Captain Joachim Gisler trat den Freistoss aus rund 18 Metern, konnte aber nicht reüssieren.

Wegweisende Spiele
Nach einem hart umkämpften 2:2, welches zum Schluss auf beide Seiten hätte kippen können, erwartet das Fanionteam 2 wegweisende Spiele. Am kommenden Samstag um 18.00 Uhr gastiert der Gruppenfavorit Goldau in Erstfeld, eine Woche später treten die Erstfelder in Meggen an.

Patrick Traxel; Fabio Tresch (70’ Nando Lussmann), Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp; Rafael Aschwanden (55‘ Christopher Zurfluh), Michael Planzer (70’ Janick Gisler), Joachim Gisler, Bernhard Loretz (61’ Lars Gisler); Janick Gisler (36’ Michael Traxel), Damian Eller

Matchbericht ESC I : FC Rotkreuz

Gelungener Saisonstart
Erstfeld gewinnt zum Auftakt mit 4:0
Am Sonntag 25. März startete das Fanionteam mit einem Heimspiel in die Aufstiegsrunde. Nach einer positiven Vorbereitung waren alle gespannt, wie sich das Team zum Start gegen den FC Rotkreuz präsentieren wird. Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit, drückte das Heimteam, in einer zweikampfbetonten Affiche, dem Spiel in der zweiten Halbzeit den Stempel auf und gewann verdient mit 4:0

Fabian Gerig

Bereits nach 7 Minuten tauchten die Urner gefährlich vor dem Gehäuse auf. Nachdem der Ball ein paar Mal hin und her sprang, gelangte er Bernhard Loretz vor die Füsse. Sein Schuss wurde aber vom Torhüter mit dem Fuss noch abgewehrt. 10 Minuten später waren es zwei Standards die für Gefahr sorgten. Ein Freistoss von Joachim Gisler aus rund 20 Metern wehrte der Torhüter zum Eckball ab. Der anschliessende Eckball fand den Kopf von Fabian Gerig, flog aber knapp übers Gehäuse. Nach einem schönen Pass von Michael Planzer auf Janick Gisler war es in der Mitte Damian Eller, welcher in der 26. Minute mit etwas Glück zum verdiente Führungstreffer einnetzen konnte. In der Folge kamen die Gäste besser ins Spiel und Patrick Traxel rettete gleich zwei Mal mirakulös. Ein als Flanke gedachter Schuss lenkte er noch knapp über die Latte. Nur kurz darauf tauchte nach einem Prellball ein Gast alleine vor ihm auf. Traxel behielt die Nerven und parierte den Schuss. Vor der Pause meldeten sich die Erstfelder zurück. Doch sowohl Damian Eller, nach einem schönen Pass von Michael Arnold, wie auch Janick Gisler nach einer Flanke von Fabio Tresch, konnten nicht reüssieren.

Viele Zweikämpfe Nach der Pause blieb das Spiel hart umkämpft und war geprägt von vielen Zweikämpfen, wobei das Heimteam oft als Sieger herauskam. Nur kurz nach dem Pausentee kam Rafael Aschwanden zu einem Kopfball. Der Gästetorhüter sprang aber in letzter Sekunden in den Ball rein. Sowohl Rotkreuz, wie auch der ESC verpassten den Torerfolg anschliessend gleich doppelt. Wobei das Fanionteam die klareren Chancen herausspielten. Dafür wurden sie in der 65. Minute belohnt. Nach einem von zahlreichen schönen Angriffen über die Seite bediente Bernhard Loretz Michael Planzer, welcher auf dem 1. Pfosten mit dem Kopf einnickte. Eine Zeigerumdrehung begünstige eine gelb-rote Karte der Gäste die Spielsituation weiter. Die Platzherren kontrollierten ab sofort das Geschehen und liessen nichts mehr anbrennen. Nach einigen Wechseln und fast 20 Minuten später entschieden sie die Partie. Der Torhüter konnte einen Rückpass nicht sauber kontrollieren und servierte den Ball Damian Eller auf dem Silbertablett. Dieser zog nicht zurück und nahm den Ball aus der Luft und verwandelte zum entscheidenden 3:0. In der Nachspielzeit krönte Joachim Gisler seinen Einstand als neuer Captain noch mit dem 4:0. Ein Weitschuss ins linke untere Eck war für den Schlussmann nicht mehr zu erreichen.

Osterpause Bereits nach einem Spiel muss sich das Team von Cédric Progin und Oskar Rickli gedulden. Die nächste Partie steht infolge Osterpause erst in zwei Wochen an. Die Erstfelder spielen auswärts gegen den FC Dietwil, welche sich im Startspiel mit einem Unentschieden begnügen mussten.

Patrick Traxel; Fabio Tresch (65’ Nando Lussmann), Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp (84’ Tobias Walker); Rafael Aschwanden (77‘ Christopher Zurfluh), Michael Planzer (78’ Michael Traxel), Joachim Gisler, Bernhard Loretz (75’ Bernhard Loretz); Janick Gisler (81’ Lukas Gerig), Damian Eller

Bericht Trainingslager ESC I

Die 1. Mannschaft des ESC Erstfeld trainiert in Malcesine
Am Dienstagabend fuhr die 1. Mannschaft vollbepackt nach Malcesine am Gardasee. 18 Spieler, 1 Masseur, 1 Torhütertrainer und Trainer Cèdric Progin verbrachten 5 lehrreiche und top organisierte Tage in Italien mit 6 Trainingseinheiten und einem Länderspiel gegen den FC Bronschhofen aus der Nähe von München.

Fabian Gerig

Bereits ist ein grosser Teil der Vorbereitung durch. Nach zahlreichen anstrengenden Trainings auf der Rundbahn in Schattdorf, in der Turnhalle in Göschenen und der Reithalle in Seedorf, freuten sich die Spieler, nun endlich auf den Platz zu können. Am späten Abend erreichte das Team mit den Privatautos das Hotel Baia Verde, trotzdem durfte die Mannschaft noch ein tolles Abendessen zu sich nehmen. Am Mittwoch stand nach einem leichten Morgenspaziergang um 9.00 Uhr das erste Training auf dem Programm. Das Fanionteam trainierte jeweils morgens und am frühen Nachmittag auf dem nahe gelegenen Trainingsplatz. Die Ballgewöhnung und das Kombinationsspiel standen neben taktischen Elementen im Vordergrund. Die 4 Torhüter arbeiteten intensiv mit Osi Ehrler. Nach den Trainings blieb jeweils genug Zeit, um sich im Wellnessbereich verwöhnen zu lassen. Natürlich trug auch Masseur Bernhard Zopp einen massgeblichen Anteil zur perfekten Regeneration bei. Im Hotel fehlte es an nichts. Neben dem Spabereich, trumpfte das Hotel auch mit super Essen und freundlichem Personal auf. Jeweils am Abend duellierten sich die Spieler in verschiedenen Gesellschaftsspielen und verbrachten so viele tolle Stunden miteinander.

Nach 5 Trainings stand am Freitagnachmittag ein Trainingsspiel gegen den FC Bronschhofen auf dem Programm. Alle erhofften sich ein positives Resultat, denn keines der beiden bisherigen Trainingsspiele in der Vorderbereitung konnte gewonnen werden. Gegen einen der Gruppenfavoriten im Frühling den SC Goldau kassierten die Erstfelder eine 3:0 Niederlage, gegen Ingenbohl resultierte ein 2:2. Die Erstfelder brauchten etwas Zeit um im Spiel anzukommen und die bereits müden Beine etwas zu vergessen, fanden aber immer besser in die Partie und führten zur Pause mit 1:0. In der zweiten Halbzeit dominierten die Urner, auch infolge einiger Wechsel beim Gegner, die Partie über weite Strecken und siegten zum Schluss verdient mit 6:1. Neben Christopher Zurfluh, Rafael Aschwanden und Lukas Gerig, liess sich Michael Planzer gleich 3 Mal als Torschütze feiern.

Am Samstagmorgen genossen die Spieler eine verdiente Trainingspause. In einer Videoanalyse wurden verschiedene Aspekte vom Spiel nochmals genauer angeschaut. Im letzten Training am Nachmittag wurde der Spielaufbau noch etwas intensiver geübt.

Endspurt in der Vorbereitung
Nun stehen die letzten 2 Wochen der Vorbereitung auf dem Programm. Am Mittwoch spielt die 1. Mannschaft um 20.45 Uhr auswärts gegen die Senioren und am Samstag gegen die 2. Mannschaft des FC Schattdorf. Eine Woche später, am 25.3. startet das Fanionteam dann zu Hause in die Aufstiegsrunde.

Trainingslager 2017 ESC I

Am Güdeldienstagabend reiste die erste Mannschaft des ESC Erstfeld an den Gardasee in  Italien und verbrachte dort ein intensives Trainingslager. Mit sechs Trainingseinheiten, täglichem Footing und einem erfolgreichem Trainingsspiel konnten die Tage bis Sonntag optimal genutzt werden.

Frederic Euler

Auch unter dem neuen Trainergespann Progin und Rickli durften  die Erstfelder ein Trainingslager antreten. Nach einer spannenden Wintervorbereitung reisten 19 Spieler am Dienstagabend 28.2. in das Trainingslager nach Garda am Gardasee. Die Mannschaft, welche sich aus drei Torhütern und 16 Feldspielern zusammensetzte, konnte es kaum erwarten die Bälle wieder über den Platz zu spielen.
Am Mittwoch fand nach dem morgendlichen Footing an den See, unter hervorragenden äusseren Bedingungen, das erste Training auf dem Kunstrasen statt. Bereits an Nachmittag fand das zweite Training statt und erste Rötungen prägten die Nasen der Spieler.  Auch am Donnerstag strahlte die Sonne mit voller Kraft. Nach dem morgendlichen Training auf dem Kunstrasen folgte am Nachmittag das erste Rasentraining nach der Winterpause. Dies war für die schon etwas schweren Beine eine Motivationsspritze. Auch am Freitag strahlte die Sonne beim Footing über dem Gardasee. Während dem Training, wiederum auf dem Rasen, schlug das Wetter etwas um und der Himmel liess einige Tropfen fallen.  Am Nachmittag gönnte sich die Mannschaft eine Trainingspause und vergnügte sich im Wellness und Spacenter, welches sich gegenüber der Hotelanlage befand.  Trotz leichtem Regen  durfte auch am Samstag wiederum auf dem Rasenplatz trainiert werden. Nach 6 Einheiten musste nur Adrian Kempf fürs abschliessende Trainingsspiel Forfait erklären. Alle anderen Spieler konnten, auch dank gütiger Mithilfe von Masseur Bernhard Zopp, am Spiel teilnehmen.
Die Platzverhältnisse in Albisano waren alles andere als optimal um Fussball zu spielen. Trotzdem versuchte der ESC das Gelernte umzusetzen und zeigte gegen den Kontrahenten aus der Schweiz eine ansprechende Leistung. Alle Spieler konnten eine Halbzeit spielen und versuchten ihr Bestes. Nach der ersten Halbzeit stand es 1 zu 1. Die Erstfelder versuchten das Spiel zu gestalten und drückten auf das Tempo. In der Schlussphase der Partie konnten die Urner das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden und gewannen 5:2. Auch nachdem Spiel waren alle Spieler verletzungsfrei. Mit Noël Gisler und Binyam Ogbamicael zeigten 2 Spieler ein erfolgreiches Debüt in der ersten Mannschaft, wobei Binyam dieses mit einem Tor krönte. Zudem organisierte Trainer Progin eine Überraschung und liess die Freundinnen einiger Spieler für den letzten Lagerabend anreisen.
Die Abende im Trainingslager wurden mit diversen Gesellschaftsspielen, Taktikschulungen und geselligen Runden verbracht. Neben dem guten Essen und solide ausgestatteten Zimmern genoss die Mannschaft aus Erstfeld vor allem das Beisammensein.
Das Trainingslager war für das junge Team eine hervorragende Vorbereitung für die anstehende Meisterschaftsrunde. Die Trainer haben intensive und lehrreiche Trainingseinheiten geschaffen und die Infrastruktur wurde optimal genutzt. Auch dem Masseur Bernhard Zopp gebührt grosses Lob  - alle Spieler konnten die Heimreise gesund antreten.

Bericht vom Trainingslager 2016 ESC I

Die 1. Mannschaft ist vom Trainingslager zurück. Hier ein kleiner Bericht der vergangenen Tage.

1. Mannschaft Saison 15/16

Hintere Reihe v.l.n.r.: Zopp Bernhard (Masseur), Püntener Marco, Walker Simon, Traxel Michael, Loretz Pirmin, Planzer Michael, Gerig Fabian, Baumann Pirmin, Schuler Kevin, Euler Frederic, Gisler Joachim, Traxel Patrick, Zurfluh Christopher, Kieliger Tobias (Trainer), Epp Hermann (Sponsor Zurich Versicherung)
Vordere Reihe v.l.n.r.: Eller Damian, Loretz Ramon, Loretz Bernhard, Wyrsch Patrik, Indergand Daniel, Herger Markus, Bürgler Markus, Aschwanden Raphael, Kempf Adrian, Schuler Mark, Epp David
Auf dem Bild fehlen: Indergand Pascal (Coach), Gerig Lukas, Gisler Janick

Bilder vom Aufstieg ESC I

Hier endlich noch ein paar Impressionen des Matches in Alpnach! Sorry dass es etwas länger gedauert hat, aber die Erinnerungen sind ja auch jetzt noch schön anzuschauen und als kleine Motivationsspritze fürs Sommertraining auch nicht zu verachten! Ich wünsche allen ESC Mitgliedern schöne Sommerferien und bin dann mal weg...!

Trainingslager 2015

Seit Mitte Januar befindet sich die erste Mannschaft des ESC Erstfeld in der Vorbereitung für die kommende Aufstiegsrunde. Während bis anhin in der Halle und mit Lauftrainings die Grundkondition erarbeitet wurde, konnte das Team von Tobias Kieliger und Sandro Arnold im Trainingslager in der Nähe von Mailand die ersten Einheiten auf dem Fussballplatz geniessen. Am Dienstagabend dem 3. März verlud das Fanionteam des ESC Erstfeld das Trainingsmaterial und machte sich auf den Weg nach Granozzo con Monticello in der Nähe von Novaro. Nach Ankunft konnten die 22 Teammitglieder inklusive Trainer und Masseur das erste Abendessen einnehmen. Im Vier - Sternehotel genoss man die ganze Woche ausgezeichnetes Essen und eine grosse Variation an Pasta Gerichten. Nach einem kurzen Footing und einem ausgiebigen Morgenessen stand am Mittwoch um 10.30 Uhr das erste Training auf dem Programm. Auf den Anlagen des Fussballclubs aus der Serie C fand das Team hervorragende Bedingungen vor. An den Nachmittagen musste jeweils auf Aussenplätze ausgewichen werden, welche ziemlich holperig waren. Nichts desto trotz konnte in 7 Trainingseinheiten ausgiebig an Technik, Taktik und Standards gefeilt werden. Zudem stand am Donnerstagabend ein Trainingsspiel auf dem Programm. Gegen ein einheimisches Team, welches vor Spielbeginn Reis und Gorgonzola als Geschenk überreichte, konnte die erste Mannschaft mit 2:0 gewinnen. Obwohl die Spieler bereits 5 Trainings in den Beinen hatten, waren sie den Gegnern läuferisch und spielerisch überlegen. Neben den zahlreichen Einheiten durfte auch die Erholung nicht zu kurz kommen. Im Wellnessbereich und beim Masseur Bernhard Zopp konnten die Müden Beine wieder gelockert werden. Die Zeit im Trainingslager wurde zudem zur Videoanalyse des Trainingsspiels genutzt. Einige wichtige Beobachtungen konnten dabei gemacht werden, welche in den kommenden Wochen noch korrigiert werden müssen. Auch das gute Wetter trug seinen Teil zum gelungen Trainingslager bei. Nach einem kalten und windigen Donnerstag zeigte sich das Wetter die restlichen Tage von ihrer freundlichen Seite. Nach drei weiteren Trainings war am Samstagnachmittag noch ein Ausflug in den Outlet auf dem Programm, wo vor allem die junge Garde auf Schnäppchenjagd ging. Am Sonntagmorgen hiess es wieder zusammenpacken und in die Autos verladen. Nach 5 tollen Tagen nahm die Mannschaft müde und zufrieden den 2.5 Stündigen Heimweg in Angriff. Im 22 köpfigen Team herrschte eine tolle Stimmung. Auf und neben dem Platz wurde einiges miteinander unternommen und die Zeit intensiv genutzt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle dem neuen Sponsor Zurich Versicherung, Hermann Epp, Generalagentur Altdorf!

Bevor es am 28. März um 18.00 Uhr auf der Pfaffenmatt mit dem ersten Meisterschaftsspiel losgeht bleiben der ersten Mannschaft noch 2 Wochen, in welchen zwei weitere Trainingsspiele auf dem Programm stehen.

1. Mannschaft Saison 14/15

Stehend v.l.: Bernhard Zopp (Masseur), Kevin Schuler, Markus Herger, Fabian Gerig, Pirmin Loretz, Damian Eller, Lukas Gerig, Michael Planzer, Frederic Euler, Rafael Aschwanden, Stefan Zgraggen, Sandro Arnold (Coach), Tobias Kieliger (Trainer)
Sitzend v.l.: Patrik Wyrsch, Christopher Zurfluh, Janick Gisler, Pirmin Baumann, Markus Bürgler, David Epp, Adrian Kempf, Pascal Indergand, Mark Schuler
Auf dem Bild fehlen: Daniel Indergand, Patrick Traxel, Marco Püntener, Simon Walker