Matchberichte

Knapper Heimsieg für den ESC

Im Spiel der 4. Runde empfing das Fanionteam die 2. Mannschaft des FC Brunnen. Wie bereits gegen den FC Ebikon war das Heimteam vor allem in den ersten 60. Minuten spielbestimmend und vermochte den Ball häufig in den eigenen Reihen zu halten. Doch wiederum sündigten die Urner im Abschluss und konnten ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Ausgerechnet als die Gäste etwas besser ins Spiel kamen erlöste Fabian Gerig in der 64. Minute das Heimteam mit einem Kopfball und sorgte so für den verdienten Sieg.

Fabian Gerig

Es herrschten ähnliche Bedingungen wie im ersten Heimspiel dieser Saison. An diesem Samstag aber war es die Biese, die für etwas Wind auf der Pfaffenmatte sorgte. Erstfeld startete dominant in die Partie, nichts war zu spüren von der Verunsicherung, die sich nach den zwei unglücklichen Punktverlusten gegen Schwyz und Ebikon eingeschlichen hatte. Bereits in der 5. Minute hätte Damian Eller seine Farben nach einem Abpraller in Führung bringen können. Danach war es ein klassisches Déja vu: Erstfeld liess den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, war aber im letzten Drittel zu wenig zwingend. Erst kurz vor der Pause konnte das Heimteam nochmals einige gefährliche Aktionen kreieren. Lukas Gerig scheiterte gleich zweimal knapp, einmal wurde sein Versuch vom Torhüter glänzend pariert, sein zweiter Versuch ging zu hoch. Auch Bernhard Loretz konnte die Überlegenheit der Erstfelder nicht mit einem Tor belohnen.

Cédric Progin und Andreas Walker konnten durchaus zufrieden sein mit dem dominanten Auftritt ihrer Mannschaft. Auch nach der Pause, mit dem Wind im Rücken, bestimmte das Fanionteam die Partie. Die Gangart wurde zusehends etwas ruppiger, die Wichtigkeit der Partie war durchaus zu spüren. Nach einem Freistoss von Fréderic Euler verpassten Michael Traxel und Fabian Gerig den Ball per Kopf und im Anschluss wehrte der Schlussmann der Gäste einen Schuss von Rafael Aschwanden gekonnt ab. Langsam, aber sicher kamen die Schwyzer auch etwas besser ins Spiel und beschäftigten die Urner Defensive zum ersten Mal etwas ernsthafter. Ein Eckball für die Erstfelder sorgte in diesem Moment für willkommene Entlastung. Obwohl dieser gleich befreit werden konnte, blieb das Heimteam in Ballbesitz und Bernhard Loretz konnte erneut flanken. Seine Flanke fand den völlig alleinstehenden Fabian Gerig, welcher per Hechtkopfball zum vielumjubelten 1:0 einnetzte.

Erstfeld defensiv gefordert
In der Folge verpasste es der ESC den Ball in den eigenen Reihen zu halten und die Gäste waren definitiv im Spiel angekommen. Mit der ganzen Mannschaft liefen sie nun in die Offensive. Sie spielten sich einige Male gefährlich über die Aussenbahnen durch und kamen so noch zur einen oder anderen Chance. Mit vereinten Kräften und Markus Bürgler im Tor, vermochten die Erstfelder aber den verdienten Sieg festzuhalten.

Durch den Vollerfolg steht der ESC Erstfeld nun auf dem 3. Platz der Aufstiegsrunde. Am nächsten Sonntag wartet mit dem FC Südstern auswärts der nächste Gradmesser. Die Luzerner schlugen am vergangenen Wochenende den SC Schwyz und sind ebenfalls in der Aufstiegsrunde angekommen.


27.04.2019

Aufstiegsrunde
1
O
Austragungsort: Sportanlage Pfaffenmatt
Zuschauer: -
Schiedsrichter: -
Aufstellung Heimteam: Bürgler Markus; David Epp (65’ David Schuler), Michael Arnold (70’ Matthäus Baumann), Fabian Gerig, Frederic Euler; Bernhard Loretz (75’ Fabio Tresch), Michael Traxel, Gian Luca Tresch, Damian Eller; Rafael Aschwanden, Lukas Gerig (82’ Tobias Walker)